Was meint Bildung?

Was meint Bildung?

Dieser Frage stellten sich 20 Philosophieinteressierte in Heidenreichstein. Eine Gruppe die diverser nicht sein hätte können. Für die Einen ist Bildung etwas schon Bestehendes, das dann als Wissen gelernt werden kann. Für die Anderen ist Bildung das "ständige über sich hinaus Wachsen" in das Neue. Deshalb kann Bildung auch kein Ziel haben oder gar eine Grenze, denn das Neue ist nicht vorstellbar . 

Dadurch würden aber die, die glauben zu wissen natürlich gehörig unter Druck kommen und um ihre vermeintliche Überlegenheit fürchten. So bleibt für viele das Bild aufrecht, dass immer nur einer vom anderen lernen kann und nie beide voneinander. 

Jungen Menschen Umgebungen zu schaffen, die Neugierde und Interesse nicht behindern, würde schon ein großer Schritt in eine gelingendere Bildungszukunft sein.

Foto 1-13.JPG

Wer mit den Erwachsenen der Zukunft arbeitet der weiß, wo auch immer die Diskussion über Bildung hinführt, unbestritten ist, sie ist zu führen. Dringend, umfassend und weit aus sich heraus denkend. "Bildung entsteht an den Du`s neben dir", meint Petzold und genau das beobachtet auch der Philosoph. 

 

Kai Krannermoorstein