Philosophie an Schulen

Heute wurde über Demokratie und Freiheit philosophiert. Über die Freiheit deshalb, weil meine jungen Philosophinnen sich einig waren : Die Demokratie sei wohl die Staatsform, die jedem Einzelnen die meiste Freiheit bieten würde. Und als hätten sie Platon gelesen argumentieren die Jungen dann : Heute würde Demokratie von den Leuten bestimmt, die Macht, Einfluss und Geld besitzen und das würde wohl bald zum Ende der Demokratie führen. Besser wäre es wohl, wenn Bildung und Mitmenschlichkeit die Führungspositionen begleiten würden.

Also ist Demokratie zwar besser als Diktatur, aber noch nicht der Weisheit letzter Schluß, meint man in der jungen DenkerInnenriege. Vielleicht sollte man das Wirtschaftssystem ändern ? Ich denke solange junge Menschen noch solche Gedanken zulassen ist noch nicht alles verloren.....

Kai Kranner