Philosophie an Schulen

Was ist schön und warum?  Unser heutiges Thema bei meinen jungen PhilosophInnen in Kautzen. Schon relativ geübt in der Begriffsanalyse kommt die Gruppe rasch auf den Gedanken: Schön sei ein sehr flacher Begriff. Nur etwas, das sehr oberflächlich betrachtet wird und wirkungslos wahrgenommen, würden die Jungen als schön bezeichnen. 

Schön sei dann doch ein eher mathematischer Begriff, ein geometrischer. Architektur kann schön sein, ein Sonnenuntergang eher nicht, den würde man in Kautzen dann doch als berührend, einzigartig und unglaublich bezeichnen.

Menschen können schön, aber herzlos und ungerecht sein...passt dann auch nicht so ganz. Und wie kann denn Essen schön schmecken? Geht gar nicht!

Schön ist auch das, was uns als solches verkauft wird. Mode, Models und Staubsauger. Wie anfangs festgestellt eben ein flacher Begriff... 

Zum Schluß noch eine Zeile Hermann Van Veen: "Du bist schön, nicht schöner, du bist anders schön."  Anders - denken ist auch schön, voll schön !

P1070482.JPG
Kai Kranner